06221/54-2900fs@vwl-heidelberg.de

StuRa und Senat

Auf der Ebene für die gesamte Universität gibt es vornehmlich zwei wichtige Gremien. Das eine ist der Senat und das andere ist die Verfasste Studierendenschaft mit dem StuRa. Bei dem ersten handelt es sich um das Gremium das für die gesamte Uni zuständig ist. Der StuRa ist das Gremium der Selbstverwaltung der Studierenden. Die Mitglieder werden bei verschiedenen Wahlen gewählt.

Die Verfasste Studierendenschaft als Studierenden Rat (StuRa)

Im Juli 2012 wurde in Baden-Württemberg wieder eine gesetzliche Studierendenvertretung (Verfasste Studierendenschaft, VS) eingeführt. Eine solche gibt es bereits in allen Bundesländern außer in Bayern und Baden-Württemberg. Im Land wurde die VS 1977 abgeschafft. Umso mehr freuen wir uns, dass die Verfasste Studierendenschaft (in Heidelberg als Studierendenrat (StuRa) organisiert) im WS 14/15 bereits die erste Legislatur abgeschlossen hat.

Mit der VS erhalten die Studierenden in Baden-Württemberg nach über 30 Jahren eine eigene Stimme: Nicht mehr der Rektor spricht offiziell für die Studierenden, sondern die Studierenden sprechen für sich selbst. Auch ist es Studierenden nicht offiziell mehr verboten sich politisch zu äußern.

Die Homepage des StuRa findet ihr hier.

Der StuRa betrifft euch auch ganz direkt. So müsst ihr pro Semester einen Beitrag von 7,50€ für die Verfasste Studierendenschaft zahlen. Über die Höhe des Betrags entscheidet der StuRa selbst und der Betrag wird mit den anderen Verwaltungsgebühren immer vor Semesterbeginn erhoben. Mit diesem Geld werden gesetzlich vorgeschriebene Wahlen organisiert, Studentische Initiativen unterstützt, sich politisch vernetzt, Informationsmaterial erstellt, (Erstsemester-)Veranstaltungen geplant, zu vielen Themen eine unabhängige Beratung für euch angeboten und vieles vieles mehr. Im SS 2014 hat der StuRa zum Beispiel eine Urabstimmung über die Verlängerung des Vertrags zum Semesterticket durchgeführt, was dann angenommen wurde. Auch für solche Dinge ist der StuRa zuständig und betrifft euch direkt.

Wer als Vertreter der VWL in den StuRa entsendet wird, bestimmt der Fachschaftsrat. Wer das aktuell ist, könnt ihr hier einsehen. In der ersten Legislaturperiode von Dezember 2013 bis November 2014 waren Benjamin Weber und Michael Reiß die Vertreter der VWL im StuRa. Von Dezember 2014 bis März 2015 waren Maximilian Herrmann und Max Huppertz die Vertreterder VWL im StuRa.
Seit April 2015 werden wir von Juan Ignacio Perilla und Pietro Viggiani vertreten. Michael Reiß konnte außerdem über die Liste WiSo einen zusätzlichen Platz im StuRa sichern und vertritt die Fakultät damit zusätzlich.

Von jedem Studierenden der VWL fließen von 40% der 7,50€ direkt an uns. Die Fachschaft VWL hat damit ca. 2500€ im Semester zur Verfügung. Auch wir bezahlen damit z.B. eure Erstsemester Veranstaltungen, planen Partys, Infomaterial und einiges mehr. Wen es interessiert wofür wir das Geld im Einzelnen ausgeben (oder allgemein was in der Fachschaft gemacht wird), hat jederzeit die Möglichkeit sich zu informieren. Zum Beispiel über einen Blick in unsere wöchentlichen Protokolle mit allen Beschlüssen.

Der Senat

Der Senat ist (lt. §19 LHG) das zentrale Entscheidungsorgan der Universität. Der Senat entscheidet in Angelegenheiten von Forschung, Kunstausübung, künstlerischen Entwicklungsvorhaben, Lehre, Studium und Weiterbildung – also allem was an einer Universität wichtig ist. So muss beispielsweise jede Professorenberufung und jede Änderung der Prüfungsordnung vom Senat abgestimmt werden. Der Senat besteht aus 39 Mitgliedern und trifft sich mehrmals im Semester in der Alten Universität. Mitglieder sind die Dekane der Fakultäten, das Rektorat, einige weitere gewählte Professoren, wenige akademische Mitarbeiter oder Mitarbeiter aus Administration und Technik und vier studentische Mitglieder. Diese vier studentischen Mitglieder werden wie die studentischen Mitglieder des Fakultätsrats im Sommersemester von den Studierenden auf ein Jahr gewählt.

Mehr Informationen zum Senat mit Aufgaben, Mitgliedern und Protkollen gibt es hier.

 

Kontakt